News

connecting brands macht’s wie die Bienen und Blumen

Die frisch gegründete Agentur für Kooperationsmarketing connecting brands aus Hamburg geht ab sofort an den Start.
„Wenn zwei Partner symbiotisch zum wechselseitigen Nutzen zusammenarbeiten, dann ist das ein erfolgreiches Konzept. Das ist in der Natur nicht anders als im Kooperationsmarketing. Unsere Aufgabe ist es, die geeigneten Partner zu finden und so zusammenzubringen, dass das Ergebnis für beide Seiten befruchtend ist“, erklärt Geschäftsführer Nils Pickenpack das Geschäftsmodell der connecting brands – cooperation marketing agency GmbH.

„Konkreter ausgedrückt: Wir initiieren und koordinieren Marken-, Medien- und Samplingkooperationen. Durch die entstehenden Synergien profitieren die Partner im gleichen Verhältnis von der Zusammenarbeit. Die Zielsetzungen der beteiligten Partner können dabei ganz unterschiedlich sein – vom Zugang zu neuen Märkten bzw. Zielgruppen über die Steigerung der Kundenbindung bis hin zu Aufbau und Stärkung von Markenimages oder der effizienten Nutzung des Marketingbudgets.“, erläutert Pickenpack.

Die Hamburger Agentur liefert hierfür den kompletten Service aus einer Hand und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk von erstklassigen Kooperationspartnern und Kontakten zu den Top 200 Marken der deutschen Konsumgüterindustrie, den Medien sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Das Leistungsportfolio umfasst die Identifikation von Kooperationspotentialen, die Auswahl geeigneter Kooperationspartner, die Konzeption und Umsetzung der Kooperationsprojekte sowie die Kooperationsevaluation.

Dass die Beziehungsvermittlung von der Elbe nachgefragt wird, zeigt ein Blick auf die Referenzliste, wo sich als Startkunden u.a. Mars und Wella finden. Aktuell setzt sellaction eine Kooperation zwischen Senseo und der Essanelle Hair Group um.
Die Essanelle Hair Group AG ist einer der führenden Friseurfilialisten in Deutschland. In über 580 Friseursalons wird im November nicht nur eine große Auswahl von original Senseo Kaffee zum Probieren angeboten, sondern gleichzeitig über die parallel laufende Senseo POS-Aktion im Einzelhandel informiert. Dazu werden die Friseursalons flächendeckend mit Senseo Maschinen und original Senseo Kaffeepads versorgt, dazu kommen entsprechende Aktions-Werbemittel. Abgerundet wird die Kooperation durch die Schaltung des aktuellen Senseo TV Spots in 100 Friseursalons der Kette im Salon TV.

Der 39-jährige Dipl. Kaufmann Pickenpack, der im Brand Management bei Lever Fabergé und als Account Director bei The Instore Media AG gearbeitet hat, sieht optimistisch in die Zukunft: „Kooperationsmarketing wird weiter stark an Bedeutung gewinnen. Die Ansprüche an die Marketing-Entscheider wachsen immer rasanter, die Märkte sind häufig gesättigt, der Wettbewerbs- und Budgetdruck hoch. Kooperationsmarketing bietet hier für Vertrieb und Kommunikation dringend benötigte neue Wege, um bei stagnierenden Budgets die Ziele zu erreichen“.



zurück